HAUS MARIENFELD

     

    Das Haus Marienfeld ist seit Jahrzehnten eine Wohneinrichtung für volljährige Menschen mit Behinderungen.

    Unser Ziel ist es die Ansprüche der meist mehrfachbehinderten Menschen durch eine fördernde, tagesstrukturierende und ganzheitlich orientierte Gruppenbetreuung zu stützen.

    Die Bewohner leben in Wohngruppen, die gleichzeitig Schutzraum sind und Sicherheit sowie Stabilität bieten.

    Begegnungen mit Mitbewohnern bereichern das soziale Leben der Bewohner und tragen wesentlich zum Wohlbefinden bei.

    Die Mitarbeiter bieten Menschen mit Behinderungen eine umfassende Begleitung in allen Lebensbereichen.

    Die Gestaltung des Alltags beinhaltet eine Vielzahl von Aufgaben, zu denen pädagogische, pflegerische, hauswirtschaftliche und administrative Tätigkeiten gehören.

    Im Rahmen der Einzelfallhilfe werden Angebote zur individuellen Lebensbegleitung und Betreuung auf der Grundlage von Sicherheit in der Beziehung und Akzeptanz der Individualität gemacht. In der Arbeit gilt es, hierfür notwendige Lebensfelder mitzugestalten und neu zu entdecken.

Gruppenergänzender Dienst:

    Begleitung und Betreuung behinderter Menschen in besonderen Lebenslagen (Einzelfallhilfe)

    • Psychosoziale Diagnostik
    • Beratung der Gruppenteams zu pädagogischen Fragestellungen
    • Krisenprävention und Krisenintervention
    • Musiktherapie
    • Kunsttherapie
    • Körperorientierte Gruppen- und Einzeltherapie
    • Zusammenarbeit mit der WfBM

Aufnahme

    Aufgenommen werden Personen des Leistungstyps LT10 und LT12.
    Interessierte Personen erhalten Informationsmaterial über unsere Einrichtung. Im Gegenzug erhalten wir Informationen zur Erstellung eines individuellen und personenzentrierten Hilfeplans.
    Als nächster Schritt folgt ein Informationsgespräch mit dem Ziel der Abklärung, ob der Bedarf des Interessenten und das Angebot der Einrichtung übereinstimmen. Ist dies der Fall, erhält der Interessent einen Platz auf der Warteliste der Einrichtung, über deren Stand er regelmäßig informiert wird.
    Vor dem Einzug kommt es nochmals zu einem Gespräch mit Klärung der wichtigsten Aufträge für die Umsetzung des Umzugs; falls möglich, bereits mit einer Individuellen Hilfeplanung.
    1.Gespräch mit Hausinformation vor Ort
    2.Besuche beim Interessenten durch unsere Mitarbeiter
    3.Heimvertrag mit Leistungsbeschreibung wird zur Verfügung gestellt
    4.Der zukünftige Bewohner wir dem Beirat vorgestellt
    5.Endgültiges Aufnahmegespräch mit Abschluss des Heimvertrages

    Zum Anfang

 

Informationen
Home
Informationen
Konzept
Impressum