WOHNQUALITÄT Die gesamte Einrichtung ist barrierefrei. Die Leistungen werden in Form von stationär betreutem Wohnen im Einzelzimmer und Doppelzimmer angeboten. Wir erfüllen die gesetzliche Vorgabe, bis 31.07.2018 achtzig Prozent Einzelzimmer vor zu halten. Die Wohngruppen verfügen über eine ausreichende Zahl von Räumen für therapeutische Zwecke und zur Freizeitgestaltung. Es stehen flächendeckend Fernseh- und Internetanschlüsse zur Verfügung. Es sind behindertengerechte Sanitärräume wie Pflegebad und Toiletten vorhanden. WOHNQUALITÄT DER ZIMMER Ein Einzelzimmer verfügt mindestens über eine Wohnfläche von 14 Quadratmeter mit bewohnergerechtem Sanitärbereich. Ein Doppelzimmer verfügt mindestens über 24 Quadratmeter Wohnfläche mit bewohnergerechtem Sanitärbereich. Die Ausstattung der Zimmer mit persönlichem Mobiliar ist möglich. Jedes Zimmer verfügt über eine Rufanlage. In jedem Zimmer ist ein TV-Anschluss und Internetnutzung ist über WLAN möglich. SONSTIGE AUSSTATTUNG Die Einrichtung verfügt über ein entsprechend ausgestattetes Krisenzimmer. Es stehen zwei Bettenaufzüge zur Verfügung. Im gesamten Einrichtungsbereich verteilen sich Sonnenterrassen. Drei unabhängige Heizungsanlagen und mobile sowie stationäre Klimageräte sichern ein bewohnergerechtes Raumklima. Im Außenbereich der Einrichtung sind Rasenflächen nutzbar, die Bänke und Sitzgruppen mit Tischen bieten. Verschiedene Angebote für therapeutisches Spiel und Freizeitaktivitäten sind möglich. VERPFLEGUNG Es wird ein wöchentlicher Speiseplan mit 3 verschiedenen Wahlmenüs angeboten. Grundsätzlich werden 5 Mahlzeiten angeboten. Die Speisen werden im eigenen Haus zubereitet und bevorzugt als Warmkost gemeinsam in den Speise- und Gruppenräumen im Rahmen der therapeutischen Gruppen eingenommen. Auf Wunsch des Bewohners kann das Essen auch im Zimmer eingenommen werden. Von der Beteiligung an gemeinschaftlichen Essen im Gruppenraum, bis zum Essen im persönlichen Bereich gibt es weitere Möglichkeiten, die den individuellen Ansprüchen weitgehend Rechnung tragen. Durch den Behinderungsgrad mancher Bewohner entsteht ein Anspruch auf spezielle Sonderkostformen. Bei Bedarf wird angeboten: Cholesterinarme Kost, Vegetarische Menüs, wertberechnete Sonderkost zur gewichtskontrollierenden Ernährung, religiös motivierte Kostformen, etc. Die Umsetzung produkt- und prozessspezifischen Maßnahmen zur Vermeidung von Gesundheitsgefahren nach den Prinzipien des HACCP-Konzeptes wird durch entsprechend geschulte Mitarbeiter gewährleistet. Die notwendige Versorgung mit Getränken (Wasser, Tee, etc.) ist sichergestellt. Bei der Zubereitung der Mahlzeiten werden die Bewohner nach persönlichen Fähigkeiten eingebunden. Für den Trainingsbereich stehen Trainingsküchen zur Verfügung, in der sich die Bewohner hauswirtschaftliche Fähigkeiten aneignen, vertiefen und üben können. WÄSCHEVERSORGUNG Nach Bedarf oder Wunsch stellt die Einrichtung den Bewohnern die gesamte Bett- und Frotteewäsche zur Verfügung. Die anfallende Wäsche, ausgenommen nicht waschbare Textilien, wird in der wohnheimeigenen Wäscherei gewaschen und nach Möglichkeit instand gehalten. Die gesamte Wäsche muss namentlich gekennzeichnet sein, was durch hauswirtschaftliches Personal erfolgt. Auf Wunsch und im Rahmen der Verselbstständigung werden die Bewohner bei der Versorgung ihrer privaten Wäsche mit eingebunden. Für den Trainingsbereich stehen haushaltsübliche Geräte zur Verfügung. REINIGUNG Die Reinigung der Einrichtung wird grundsätzlich von hauswirtschaftlichem Fachpersonal durchgeführt. Im Rahmen des Selbstständigkeitstrainings können der persönliche Bereich, wenn nötig unter Anleitung der Mitarbeiter, von den Bewohnern entsprechend ihren Fähigkeiten selbst gereinigt werden.